Original Wagner Big Pizza

Original Wagner Big Pizza – Kaum in Deutschland angekommen, werde ich irgendwie von neuen Sorten, anderen Marken und Co. fast überschüttet. So erging es mir auch beim guten, wen auch teuren Kaisers hier um die Ecke. Eigentlich mache ich mir ja meine Pizza lieber selber. Da weiß ich, dass es schmeckt und nur Zutaten drauf sind, die ich möchte. Allerdings ist es derzeit ein wenig hektisch und es herrscht chronischer Zeitmangel, weshalb ich in die Tiefkühlabteilung des besagten Ladens ging und wo ich auf die „Big Pizza“ gestoßen bin. Bereits als Hawaii-Sorte bekannt, lächelte mich die Kombination aus Beef, Nacho und Cheese derart an, dass ich sie mitnehmen musste. Gute Entscheidung? Wir werden sehen!

»»» Aussehen & Geschmack
Die Big Pizza glänzt alleine schon durch ihren dicken Boden. Ehrlich gesagt hatte ich damals doch so meine Bedenken, ob der wirklich knusprig, lecker wird und auch so fluffig bleibt. Die Bedenken traten gott sei dank nicht ein! Ich für meinen Teil streue gerne nochmals selber ein wenig Käse auf die Pizza, mir ist da einfach immer zu wenig drauf. Mit der Tomatensoße spart Wagner jedoch nicht und das ist wirklich positiv zu vermelden.

Hält man den Riechkolben über die gebackene Pizza, schleicht schon dort ein süßlicher, scharfer Geruch in die Nase, die Lust auf mehr macht! Geschmacklich genauso positiv? Als ich den ersten Bissen von der knusprigen Big Pizza im Mund hatte, machte sich direkt der Geschmack der Tomatensoße breit. Ebenso markant war das Beef, es war würzig und saftig zugleich, obgleich die Pizza nicht sonderlich dick damit bestreut wurde. Von den Nacho-Chees-Fleckchen, die sich gelb absetzten und eher an Spiegelei erinnerten – nahm ich nicht allzu viel wahr, leider. Hier war der Geschmack des Beefs und den Jalapeño-Stückchen einfach intensiver. Bei einem Ring der Jalapeño angekommen, entfaltete sich direkt eine herzhafte Schärfe im Mund. Nicht jedermanns Sache, denn ich empfinde sie selber als noch intensiver als eine „mildere“ Peperoni.

Allgemein gesagt, ist die Big Pizza wirklich würzig und macht seinem Namen wirklich alle Ehre. Man kennt es ja, bei anderen Pizzasorten o.ä. TK-Gerichten steht ebenso der Hinweis „scharf“ am Rand, doch am Ende ist nichts davon zu schmecken. Ich persönlich hätte mir gerne mehr von den Belägen gewünscht. Vorallem mehr Nacho-Chees. Je nach belieben kann man die Pizza aber super mit weiteren Zutaten ergänzen.

Nach der Pizza war ich gut satt. Ich denke da macht auch der dicke Boden so einiges aus. Einige beschreiben, dass sie ein Glas Milch trinken mussten, ich hatte – auch wenn ich recht empfindlich bin was Schärfe angeht – keine nachhaltigen Probleme und trank dazu ganz normal mein Club-Mate.

»»» Preis Original Wagner Big Pizza

Günstig ist definitiv etwas anderes und würde die Pizza nicht in diese Kategorie fallen lassen. Doch für rund 2,80 Euro bekommt man eine saftige, gut belegte, knusprige Pizza geboten, die mehr als nur Chemie und Dickmacher beinhaltet. Wenn ich TK-Pizza kaufe, dann nur die Big Pizza, alle anderen sind mir zu lasch und künstlich.

»»» Fazit
Teures, aber super leckeres Produkt. Ja, man muss die Schärfe wirklich mögen, andernfalls wird man mit der neuen Sorte von Wagner nicht viel anfangen können.

Tipp: Wer auf die Kombination nicht verzichten mag, aber die Jalapeño-Stückchen umgehen möchte, der nimmt diese einfach vor dem backen von der Pizza. So umgeht man das spätere rauspulen und auch der Saft kann nicht in den dicken Teig einziehen.

***** JA – Eine Kaufempfehlung von mir! *****

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.