TecTake Luxus Kratzbaum im Test

TecTake Luxus Kratzbaum im flauschigen Test. Will man sich Fellpopos halten, so hat man zumindest zu Beginn eine ellenlange Liste an Zubehör, was benötigt wird. Manchmal wäre ich gerne verzweifelt. Der Markt hält mittlerweile so viel für die Popos, vielmehr aber für die Zweibeiner bereit. Da ist es oftmals schwer das Richtige zu finden. Verstärkt sollte man sich die Frage stellen „Braucht eine Katze so etwas, oder ist es einfach nur Geldmacherei der Hersteller?“ Das ein Kratzbaum zum Musthave zählt, sollte jedoch genauso klar sein, wie Näpfe und Co.

Maße der Bauteile
Höhe: 1,86 Meter
Bodenplatte 56 x 51 cm
Treppe: 43 cm Länge
Aussichtsplattformen: 30×30 cm
Säulendurchmesser: ca.9 cm
Gewicht: 27,5 kg

Aussehen & Verarbeitung
Diesen XXL Luxus Kratzbaum von Tectake gibt es in sechs verschiedenen Farbvariationen. Da ich mein Wohnzimmer eher in braun gehalten habe, habe ich mich direkt für den braunen Bezug entschieden. Ich finde, zusammen mit dem beigen Sisal, ergibt es eine schöne, angenehme Kombination. Auch wenn es die Fellpopos weniger interessiert, welche Farbe ihr zukünftiges „Opfer“ hat.

Insgesamt hat der TecTake Luxus Kratzbaum rund vier Etagen, die sich aus Platten, Höhlen und sogenannten „Aussichtsplattformen“ zusammensetzen. Ideal fand ich, zumal die Höhlen nicht so eng bemessen sind, wie es sonst der Fall ist. Zwar sagt man, dass ein Kratzbaum einen durchgehenden Sisalstamm haben sollte, damit die Katzen ungehindert einmal hochflitzen können, da ich jedoch eine Sisalstange bis unter die Decke im Schlafzimmer plane, habe ich hierbei nicht auf diesen Tipp geachtet.

Angekommen ist der TecTake Luxus Kratzbaum in Einzelteilen, das zusammenschrauben jedoch sollte auch jemand mit zwei Linken Händen hinbekommen. So werden die einzelnen Sisalstämme einfach auf die Bodenplatten geschraubt. Die Löcher und Schrauben sind bereits vorhanden. Wer sich den zusammengebauten Kratzbaum nicht vorstellen kann, der kann sich mit der Schritt-für-Schritt Anleitung einen Helfer an die Seite „legen“. Für den Preis habe ich nicht allzu viel Qualität erwartet, oftmals sind die Stoffbezüge sehr schlecht verarbeitet und das Sisal mangelhaft. Hierbei jedoch habe ich ein gutes Gefühl, zwar ist der Stoffbezug relativ dünn, bislang hält er aber wirklich alles unbeschadet aus. Auch die Sisalstämme sind wunderbar verarbeitet und weisen keine Lücken auf. Da bin ich wirklich begeistert.

Negativ ist die Tatsache, dass der TecTake Luxus Kratzbaum bei der Lieferung sehr chemisch roch. Schon beinahe beißend war der Geruch im Wohnzimmer. Ein gutes auslüften des Raumes und ca. eine Woche später war dies aber auch passe. Da ich den Kratzbaum schon gut zwei Wochen vor Einzug der Fellpopos gekauft habe, hatte ich damit Gott sei Dank keine weiteren Probleme.

Insgesamt ist die Verarbeitung sehr gut, auch die Stabilität ist sehr gut. Wenn die Katzen ihre fünf Minuten haben und den Baum rauf und runter kratzen, hüpfen, raufen, dann wackelt er zwar minimal, jedoch kippt er nicht um. Wie es bei ausgewachsenen Katzen aussieht, kann ich zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht sagen.

Preis
Ich wäre gerade fast vom Glauben gefallen, als ich den Kratzbaum ncoch einmal bei ebay aufgesucht habe. Während ich rund 54 Euro inkl. Versand bezahlt hatte, wird der TecTake Luxus Kratzbaum mittlerweile für wahnsinnige 98 Euro angeboten. Da habe ich wirklich noch einmal Glück gehabt!

Fazit TecTake Luxus Kratzbaum

Von der Aufmachung her gefällt mir der TecTake Luxus Kratzbaum sehr. Er ist gut strukturier, hat schöne Farben zur Auswahl und auch die Verarbeitung ist sehr gut gelungen. Alle Ebenen werden von meinen zwei Katzen sehr gut angenommen. Egal ob Höhle oder Plattform, jede Etage ist zum schlafen und raufen augenscheinlich sehr gut zu nutzen. Negativ ist vielleicht noch die Größe der drei Plattformen. Die beiden müssen sich auf eine Plattform gut zusammenquetschen, ohne hinunter zu fallen. Einzeln haben sie – zumindest jetzt- noch genug Platz.

Empfehlen würde ich, die Mäuse die an dem Kratzbaum angebracht sind, zu entfernen oder zu präparieren. Die Mäuse haben Plastikaugen, die verschluckt werden können. Die Folgen kann sich denke ich jeder selber ausmalen.

Bewertung 4 von 5 Anker - secretwriterin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.