Tt eSPORTS Shock One 5.1

Tt eSPORTS Shock One 5.1 im großen Tragetest. Ich war mal wieder auf der Suche nach einem schicken Headset für meine Öhrchen. Neben dem spielerischen Aspekt, war mir an dieser Stelle auch die Optik sehr wichtig. Dass ich damit auch ordentlich Musik auf die Ohren bekomme, sollte ein schicker Nebeneffekt werden, der sich durchaus lohnen sollte. Seit einiger Zeit nicht nur von der Präsenz von Tt eSports begeistert, sondern auch vom Sortiment und deren optischen Reize, habe ich mich schlussendlich für das Tt eSports Schock One entschieden, welches mich fortan begleiten sollte.

Verpackung
Das Tt eSPORTS Shock One 5.1 kommt in einem edlen, schwarz/rot/violette gehaltenen Karton, welcher viele Informationen über das Headset, den Treiber und Hersteller bietet. Der Karton selber ist sehr robust und hält auch gut und gerne mal den einen oder anderen Fall unbeschadet aus. Durch einen Magneten, wird der Deckel dieser Verpackung gehalten. Öffnet man diesen Deckel, bekommt man einen ersten Einblick in das Innenleben dieses Kartons. Ein ganz schönes Monstrum, diese Verpackung.

Aussehen und Verarbeitung
Aus der Verpackung befreit, hielt ich nun also mein neues Headset in den Händen. Für meine Verhältnisse ein relativ leichtes Headset, welches von der Verarbeitung her nicht hätte besser sein können. Alle Komponenten passen wunderbar in und aneinander und auch der Bügel macht sichtlich etwas her, was die Verarbeitung betrifft. Da habe ich echt schon andere Kaliber in den Händen gehalten, die gut und gerne mal das doppelte gekostet haben.

Während der gepolsterte Bügel komplett in schwarz gehalten ist, ist die äußere Ohrmuschel mit einem schwarzen Gittermuster versehen, welches mit rotem Plastik umrandet ist. Am Bügelende befindet sich Plexiglas, welches als „Tt“ rot aufleuchtet, sobald das Headset angesteckt wird. Das Mikrofon ist auf der linken Seite angebracht und fällt, anders als bei diversen anderen Headsets, ein wenig kürzer, wenn auch breiter aus. Das Mikrofon kann unbedenklich nach oben geklappt werden, falls es mal nicht benötigt wird.

Die Ohrmuschel glänzt in einem schicken rot, die Ohrpolster wiederum sind in schwarz gehalten. An dem 3m langen, eingedrehten Kabel ist ein Zwischenstück angebracht, welches einen erlaubt die Lautstärke zu regeln, das Mikrofon und die Lampe am Bügel ein und aus zu stellen. Für mich recht praktisch, da ich im Spiel nicht immer die Möglichkeit habe, schnell den Sound anzupassen oder mein Mikrofon zu muten. Ich bin begeistert von dem Regler für das Headset.

Kompatibel mit…
Windows 98SE, 2000, ME, XP, Mac OS und auch auf Windows 7 läuft es. USB 2-0 ist hierbei natürlich ein kleiner Minuspunkt.

Sound
Das Tt eSPORTS Shock One 5.1 verspricht einen 5.1 Surround-Sound mit dts-Zertifikation. Durch den verbauten Audiochip im Kopfhörer, benötigt man keine eigene Soundkarte im Laptop und/oder Desktop-PC. Das dts-Zertifikat verleiht dem Klang eine Raumklangsimulation vom Feinsten. Hierbei bleibt es jedem selber überlassen, ob er den 5.1 Surround-Sound mittels Software ein oder ausschaltet. Jeder hat hierbei seine eigene „Vorliebe“. Der Bass wird auf mich klar und keineswegs scheppernd, wie es viele vor mir auf anderen Plattformen geschrieben haben. Er ist mmN wirklich angenehm, egal welches Musikgenre auch gespielt wird. Ebenso sind auch die Höhen und Tiefen klar definiert, nur im mittleren Frequenzbereich höre ich unsaubere Stellen heraus, die aber weniger dominieren.

Mit dem Headset spiele ich RPG’s. aber auch Shooter wie Counter-Strike. Mittels des Headsets kann ich Schritte aus allen Richtungen deutlich wahrnehmen, ohne erahnen zu müssen, von wo sie kommen. Manchmal ist mir der Sound aber sogar viel zu „genau“, da selbst Schritte von weit entfernten Gegnern wahrgenommen werden können. Da kommt man schon einmal ins schleudern. Dennoch sind Explosionen genauso klar wahrzunehmen, wie andere Geräusche und so kann ich auf der spielerischen Ebene kein Defizit erkennen.

Im Bereich der Sprachqualität des Mikrofons kann ich ebenfalls nichts negatives beim Tt eSPORTS Shock One 5.1 berichten. Egal ob in Skype oder via Teamspeak 3, die Sprache ist – laut Aussage von Gesprächspartnern – zu jederzeit klar und deutlich und mit keinem nervenden Rauschen unterlegt. Selbst störende Außengeräusche werden nicht übermittelt, sodass das kleine, aber feine Mikrofon eine wunderbare Abschirmung aufweist.

Tragekomfort
Der Tragekomfort bei dem Tt eSPORTS Shock One 5.1 ist, neben dem Klang, für mich das A und O. Was nützt es mir, wenn ich nach 1-2 Stunden schmerzende Ohren oder eine wunde Stelle auf der Kopfhaut verspüre? Damit habe ich nichts gewonnen. Dank der gut gepolsterten Ohrmuscheln aus Stoff und/oder Leder, sind meine Ohren über einen langen Zeitraum wunderbar geschützt.

Die Muscheln liegen nicht auf dem Ohr, sodass da nichts eingequetscht werden kann. Auch der Bügel macht eine gute Figur. Die Polsterung am Kopfende rundet den Tragekomfort wunderbar ab, sodass weder klaffende Wunden zu verzeichnen sind, noch irgendwelche andere Nebenwirkungen. Die 230 Gramm nehme ich somit nicht sonderlich wahr.

Nachteile
Es gibt, wie bereits erwähnt, zwei unterschiedliche Ohrpolster die in der Lieferung des Tt eSPORTS Shock One 5.1 enthalten sind. Die Stoffpolster setzen sich sehr schnell mit Fusseln jeglicher Art fest. Auf Dauer ist es weder angenehm anzusehen und zweitens ist auch die ständige Säuberung nicht unbedingt das, was ich mir bei einem Headset vorstelle. Ebenso lassen die Stoffpolster einiges an äußere Geräusche durch, sodass zb der Fernseher, Gespräche von Außerhalb oder ähnliches hörbarer zu sein scheinen, als einem lieb sein könnte. Gerade im Spielmodus.
Auch die „Fernbedienung“ hat ein Manko, sie ist einfach zu groß für meine Verhältnisse. Das Kabel wird ständig nach unten gezogen, weshalb ich schon immer versuche, die Bedienung auf dem Tisch liegen zu haben. Eine kleinere Variante hätte es durchaus auch getan, ohne in der eigentlichen Bedienung Einschränkungen in Kauf nehmen zu müssen.

Preis
Für das Tt eSPORTS Shock One 5.1 aus dem Hause Tt eSPORTS zahlt man aktuell zwischen 53 und 65 Euro. Es ist hierbei sehr entscheidend, wo man das gute Stück erwerben möchte. Ich rate jedem dazu, den Preisvergleich in Anspruch zu nehmen, um den für sich besten Preis ermitteln zu können. Amazon ist hierbei noch am teuersten!

Fazit Tt eSPORTS Shock One 5.1

Das Tt eSPORTS Shock One 5.1 überzeugt mit seinem individuellen Aussehen und holt auch im Punkto „Verarbeitung“ die volle Punktzahl. Natürlich gibt es weitaus hochwertigere Klangwunder, dafür jedoch muss man meist das Zwei oder sogar Dreifache des Preises hinblättern, wozu ich absolut nicht bereit bin. Ich bin mit dem Klang zufrieden, der Bass ist satt und gesund und auch die Höhen und Tiefen stimmen. Was will ich mehr? Die schwammig wirkende Mittelfrequenz spielt für mich keine ausschlaggebende Geige.

Interessant ist die imposante Verpackung zu diesem Tt eSPORTS Shock One 5.1, obgleich es vielleicht auch ein wenig „too much“ für die Umwelt ist. Weniger ist manchmal mehr, oder wie sagt man da? Dennoch hat sich Tt eSPORTS reichlich Gedanken gemacht, um sich von der breiten Masse abzuheben. Ihr gutes Recht wie ich finde. Alles in allem empfehle ich dasGaming Headset mit einem guten Gewissen an all diejenigen weiter, die auf Klang & Tragekomfort nicht verzichten, jedoch auch keine Unsummen für solch ein Gerät hinblättern möchten/können.

Bewertung 4 von 5 Anker - secretwriterin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.