Samsung UE40F6500 Erfahrung

Samsung UE40F6500 Erfahrung mit euch geteilt. Ich war schon immer fasziniert davon, im Saturn und Co. vor all den großen Tv-Geräten zu stehen. Mein Mund trocknete regelmäßig aus. Darauf Filme schauen, darauf Konsole zocken, damit surfen und viele andere tolle Dinge machen. Ja, das war immer ein Traum. Mein alter Philips Flat-TV – Gefühlt aus dem Jahre 1990 – gab vor kurzem seinen Geist auf. Nach 5 Jahren durchaus verkraftbar, wenn auch ärgerlich. Also begab ich mich auf die Suche nach einem schicken Ersatz. Klar war, dass er größer als sein Vorgänger werden sollte. Okay, das war bei 20 Zoll auch nicht sonderbar schwer. Im Internet stieß ich dann auf ein verführerisches Angebot des UE40F6500. Nach diversen Testberichten, Erfahrungen und einem Meinungsaustausch mit Freunden, entschied ich mich nun also 3 Wochen später für dieses schmucke Teil.

Ausstattung
Während sein Vorgänger mit einer Fernbedienung ausgekommen ist, bringt der F6500 direkt zwei dieser Sorte mit. Bei dem zweiten Knüppel handelt es sich um ein Touchpad-Remote. Mit dieser Fernbedienung, die gerade einmal halb so groß ist wie sein Schwesterchen, kann man auf Internetseiten durch Wischmöglichkeiten – ähnlich wie bei Smartphones – durch die verschiedenen Seiten blättern, Menükategorien (er)-wischen oder per Fingersystem auf dem Touchpad schreiben.

Um zukünftig die besten Filme in 3D genießen zu können, ohne Popcorn-werfende-Teenies im Kino ertragen zu müssen, liegen dem TV auch noch zwei 3D Active Shutter Brillen bei. Vom Design her weder hässlicher, noch hübscher als die bekannten aus dem Kino.

Wem das surfen auf dem Tablet, Smartphone oder PC nicht ausreicht, kann ab sofort auch ganz gemütlich von der Wohnzimmercouch oder dem Bett via TV loslegen. Gesteuert werden kann das ganze via Touchpad-Fernbedienung, der normalen Fernbedienung, sowie einer angeschlossenen Tastatur. Die externe Tastatur empfehle ich hierbei, da es mit den Fernbedienungen eine halbe Quälerei ist. Immerhin muss jeder einzelne Buchstabe in die ABC-Maske eingegeben bzw ausgewählt werden.

Dank der Infrarot-Schnittstelle, können auch in wenigen Handgriffen diverse Tablets, Smartphones und Co. mit dem TV verbunden werden. Bequem, wenn die Fernbedienung sich mal wieder 2m weiter gehext hat. Mit dem verbundenen Gerät kann einfach und schnell der nächste Kanal eingeschalten werden. Faul sein macht Spaß.

Das Smart Hub macht den faulen Glotzer von heute noch fauler. In diesem Hub verbergen sich nicht nur all die eingestellten Kanäle und ihre Einblendung des jeweiligen aktuellen Programmes, sondern auch Apps wie beispielsweise Facebook, Youtube, Nachrichten oder man switcht einfach mal durch all seine zuvor aufgenommenen Filme. Alles auf einen Blick, wie praktisch!

Aufbau des Smart-TV
Der Aufbau des neuen Smart-TV ist denkbar einfach. Das Gerät kommt, gut verpackt, in drei großen Einzelteilen an. Inklusive Zubehör wie Kabel. Der Standfuß, die Verbindung zwischen Standfuß und der Flachbildschirm müssen nur noch mithilfe eines Schraubendrehers verbunden werden. Die passenden Schrauben liegen hierfür natürlich bei. Alle Komponenten verbunden, kann der Smart-TV an seinen gewünschten Platz gestellt werden. Das Fliegengewicht ist wirklich überraschend. Zunächst ist das verkabeln an der Reihe. Welche Kabel zusätzlich benötigt werden, hängt von jedem selber ab. Ich persönlich habe neben einem HDMI-Kabel auch ein Internetkabel, mein Logitech Soundsystem und meine Playstation 3 an den Smart-TV angeschlossen. Durch die Größe verschwindet der Kabelsalat fast wie von allein.

Aussehen
Der Fernseher ist, trotz seiner 40 Zoll, ein unscheinbarer, eleganter und wirklich schöner Smart.TV. Dank seiner edlen Erscheinung, passt er sich sehr gut in die Einrichtung der Wohnung an. Zeitlos, so wie es mir eben gefällt. Ein großer, 101cm diagnonaler Bildschirm und dennoch wirkt er einfach nicht klobig und prollig. Der Rahmen ist auf das minimalste reduziert und mit einer Tiefe von 47 mm (265 mm mit Standfuß) passt er sogar auf fast jede Kommode. Der Standfuß ist verchromt und macht den Smart-TV dadurch noch einmal sehr edel. Die Rückansicht des Fernsehers ist mit schwarzem Hartplastik gearbeitet. Stört mich nicht weiter, denn der TV steht bei mir sowieso relativ nah an der Wand.

Die beiden Fernbedienungen, sowie die 3D Shutter Brillen sind rein schwarz gehalten. Ausschließlich die Beschriftung sticht in weiß hervor.

Empfang: DVB-T (Terrestrisch), DVB-C (Kabel), DVB-S2 (Satellit), WLAN

Verarbeitung
Über die Verarbeitung kann ich bislang nichts negatives berichten. Die Fernbedienungen sind, alle beide, sehr gut verarbeitet. Die Knöpfe und das Touchpad wirken sehr robust. Kein quietschen, kein klemmen. Und auch der Anschlagpunkt ist sehr gut gewählt.

Der Fernseher selber ist sehr leicht, das hat mich anfangs ein wenig irritiert. Daher wirkt er beim ersten Handling auch ein wenig zerbrechlich, obgleich er dennoch so einiges ab kann. Muss er auch, bei einem Tollpatsch wie mir und zwei tobenden Katzenkindern. Massives Gehäuse und einen bombastisch robusten Standfuß kann man bei der Preisklasse nicht erwarten, jedoch kann ich auch nichts negatives finden. Die Ecken, Kanten und Löcher sind sehr sauber verarbeitet und der Standfuß hält wunderbar aus. Die unzähligen Steckplätze sitzen fest, sodass kein Kabel herumwackelt.

Bildqualität
Wie von Samsung eigentlich gewohnt, ist die Bildqualität bei dem F6500 gestochen scharf, detailreich und Farbenfroh. Sofern man die richtigen Einstellungen vorgenommen hat. Hatte ich direkt zu Beginn wirklich schon Schiss, mich falsch entschieden zu haben, kann ich jetzt wirklich nicht mehr meckern. Die Schriften sind bei einer 1.920 x 1.080 Auflösung glatt wie ein Baby-Popo und auch der Schwarzkontrast könnte fast nicht besser sein. Mit HDMI an DVD-Player und Co. verbunden, punktet der Smart-TV deutlich mit seinem sattem Bild. Full-HD-Bilder im Film-Bildmodus sind meiner Meinung nach bombastisch, sodass ich solch ein Filmerlebnis nicht mehr missen möchte.

Man muss sich definitiv mit den ganzen Einstellungsmöglichkeiten auseinandersetzen, um das bestmögliche Bild zu bekommen. Anfangs waren die Schriften und Logos sehr pixelig und auch bei schnellen Sequenzen konnte man deutliche Schlieren erkennen. Google und auch Bewertungen und Hilfestellungen anderer Anwender helfen hierbei aber wunderbar. Youtube beispielsweise liefert diverse Videos, um die Einstellungen vorzunehmen.

Im Bereich 3D würde ich allerdings nicht zu früh in die Lüfte springen. Der Smart TV ist definitiv besserer Qualität, als manch ein anderes Gerät dieser Preisklasse, die ich bei Saturn und Co. getestet habe. Wer jedoch ein sensibles Auge für 3D hat, der wird schnell Schatten und markante Fehler erkennen. Dem Filmspaß tut dies kein Abbruch, wer jedoch Wert auf saubere, hochqualitative Bilder legt, wird durchaus enttäuscht sein. Ich für meinen Teil bin damit zufrieden.

Ton
Der Ton ist bei der Samsung UE40F6500 Erfahrung durch die 2 x 10 Watt Boxen satt und absolut klangvoll. Bei dem Normalbetrieb – Filme schauen etc pp. – bekommt man klaren Sound auf die Ohren. Einzig und allein für Musikliebhaber, die satte Bässe und saubere Tiefen haben möchten, müssen Abstriche machen und ggf. ein externen Soundsystem anbringen. Wer vorab ein wenig rumspielen möchte, kann sich gerne in den Toneinstellungen austoben. Dort warten unter anderem auch 3D-Soundeinstellungen auf den Nutzer.

Nachteile
Einzig die Sprachsteuerung gibt mir zu denken. Testhalber habe ich den TV mal versucht darüber zu steuern, oder gar damit auf Webseiten zu surfen. „da-gaming.de“ nimmt er als „Da will das Training Di“ wahr. „ciao.de“ als „Trau Di“. Jennifer Rostock hingegen findet er auf Google sofort.

Preis
Der Smart TV von Samsung befindet sich im Mittelklassigen Bereich. Wer hier und da ein paar Euros einsparen will, der sollte sich ein wenig Zeit für den Preisvergleich nehmen. Manchmal ist das Gerät vor Ort sogar günstiger, als Online. Amazon verlangt für das gute Stück 585,18 Euro (Statt 799 Euro). Saturn möchte 579 Euro exkl. Versandspesen dafür haben. Notebooksbilliger.de bittet den Kunden zur Kasse und nimmt 529 Euro für das selbe Gerät.

Meine Samsung UE40F6500 Erfahrung

Ich bin von dem Smart TV begeistert und möchte ihn einfach nicht mehr missen wollen. Egal ob Film, Fernsehen, Musik oder Konsole, er kann einfach alles und das auch noch reibungslos und ohne großes Trara. Das Internet nutze ich – aktuell – eher weniger auf dem TV, da mir das eintippen mit der Fernbedienung einfach zu lange dauert. Abhilfe schafft hier jedoch beispielsweise die Sprachsteuerung, die Verbesserungswürdig ist, oder eine externe Tastatur. Zum surfen, shoppen und chatten jedoch hat der Bildschirm genug Platz.

Der Preis ist meiner Samsung UE40F6500 Erfahrung nach voll gerechtfertigt. Angesichts der Tatsache, dass der Smart TV sogar eine hochklassige Geräte in den Schatten stellt, kann man mit Samsung absolut nichts verkehrt machen. Ich kann mehr mit dem TV anstellen, als zuvor angenommen und elegant und zeitlos kommt er auch noch daher. Was will ich also mehr? Ton Top, Bild Top. Alles wunderbar.

Die Bedienungsanleitung ist auf das wichtigste Beschränkt, mittlerweile jedoch auch auf Deutsch dabei. Vor einiger Zeit war dies noch ein Manko, da der TV in den osteuropäischen Ländern hergestellt wird und maximal Englisch dabei war. Wer mehr über seinen Fernseher erfahren will, kann die Anleitung mithilfe eines Tastendrucks bequem über den TV einsehen.

Das verbinden mit dem Internet, egal ob via Lan oder WLAN ist kinderleicht über die Einstellungen möglich. Das bekommen sogar blutige Anfänger direkt beim ersten Mal hin.

Bewertung 4 von 5 Anker - secretwriterin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.