Neue Garnier Hydra Bomb Tuchmaske im Test

Um ehrlich zu sein, hatte ich dieses Produkt schon wieder ganz vergessen. Zwar habe ich mich vor einiger Zeit einmal bei Garnier dafür beworben, aber so wirklich Glück hatte ich dort ohnehin nie. Umso erfreulicher war es, als ich gestern den Briefkasten öffnete und die neue Garnier Hydra Bomb Tuchmaske in den Händen hielt. Mein erster Blick fiel natürlich auf die Inhaltsstoffe und da war ich schon gar nicht mehr so sicher, ob ich die Tuchmaske tatsächlich ausprobieren möchte.

Neben Weichmachern, ist auch Parfüm enthalten. Was hormonelle Wirkstoffe, wie beispielsweise Methylparaben und Propylparaben – darin zu suchen haben, verstehe ich jedoch noch viel weniger. An vierter Stelle ist zu allem Überfluss auch noch Alkohol enthalten. Okay, es mag antibakteriell sein, doch Alkohol wirkt jedoch alles andere als feuchtigkeitsspendend. Die Inhaltsstoffe sind mir persönlich doch sehr aufgestoßen und ich kann beim besten Willen nicht verstehen, warum man zu solchen Stoffen greift, wenn man doch mit Feuchtigkeit und Glättung von Linien wirbt.

Inhaltsstoffe
AQUA, PROPYLENE GLYCOL, GLYCERIN,ALCOHOL, p-ANISIC ACID, DIPOTASSIUM GLYCYRRHIZATE, GLYCERYL ACRYLATE/ACRYLIC ACID COPOLYMER,HAMAMELIS VIRGINIANA LEAF WATER/WITCH HAZEL LEAF WATER,HYDROXYETHYLCELLULOSE, LIMONENE, MANNOSE, METHYLPARABEN, PEG-40 HYDROGENATED CASTOR OIL,PHENOXYETHANOL, POTASSIUM HYDROXIDE,POTASSIUM SORBATE, PROPYLPARABEN,PUNICA GRANATUM FRUIT EXTRACT, PVM/MA COPOLYMER, SODIUM BENZOATE, SODIUM HYALURONATE, SORBIC ACID, SORBITOL, XANTHAM GUM, PARFUM

Neue Garnier Hydra Bomb Tuchmaske ausgepacktAnwendung
Schlussendlich habe ich mich doch dazu durchgerungen die neue Garnier Hydra Bomb Tuchmaske zu testen und wagte mich an das Auftragen. Die Verpackung lässt sich sehr leicht öffnen. Man sollte sie vielleicht nicht schräg halten, andernfalls kommt einem ein kleiner Schwall der Flüssigkeit entgegen. Diese ist zudem relativ glitschig und klebt. Unschön, wenn das auf die Fliesen läuft. Die Tuchmaske soll mit der weißen Seite auf das Gesicht gelegt werden, die blaue Seite ist eine Schutzfolie und wird nachträglich entfernt. Die Löcher für Mund, Nase und Augen sind großzügig, sodass man sie mit wenigen Handgriffen auf das Gesicht legen kann.

Leider ist die neue Garnier Hydra Bomb Tuchmaske jedoch eher für runde und große Gesichter gedacht, denn so richtig passen möchte sie bei mir nicht. Zwar habe ich schon ein rundes Gesicht, doch faltenfrei kriege ich sie einfach nicht aufgelegt. Sobald die Garnier Tuchmaske einigermaßen sitzt, zieht man die blaue Schutzfolie einfach ab. Die Tuchmaske kann man nun sehr gut ziehen, verstreichen und in Form bringen. An der Stirn sitzt sie sehr gut und lässt sich wunderbar fest streichen, Nase abwärts wird es jedoch eine reine Fummelei und die Falten bleiben, egal wohin man die Maske zieht.

5 Minuten entspannenNeue Garnier Hydra Bomb Tuchmaske Secret Writerin
Ja, sitzt die Maske erst einmal halbwegs, so kann man zur Entspannung kommen, denn so lange soll die Maske auf dem Gesicht verweilen. Zwar war die Maske anfangs sehr feucht, tropfte sie während meiner Anwendung nicht. Ehrlich gesagt bin ich niemand, die sich nun irgendwo hinlegt und die 15 Minuten wirklich entspannt. Ich nutze die Zeit lieber und räume hier etwas weg oder wische da etwas ab. Die Zeit ist ohnehin schon knapp und so kann man sie sinnvoll nutzen 🙂

Während den ersten 5 Minuten brannte meine Haut leicht und wenn das Tuch über die Lippe rutschte, dann war es ebenfalls nicht sonderlich angenehm. Ich versuchte also krampfhaft, dieses kleine Teilstück vom Tuch von meinen Lippen fernzuhalten. Insgesamt wirkte das Tuch sehr nass auf der Haut und hatte einen kühlenden Effekt. Bei dem Wetter gar nicht mal so verkehrt.

Die nächsten Minuten war es dann Gott sei Dank angenehmer und das Brennen verschwand. Ich hatte doch ein wenig Muffensausen, ob meine Haut da nicht drunter leidet und ich am Ende mit einem roten Gesicht herumlaufen muss.

Entfernung der Maske und das Ergebnis
Nach rund 15 Minuten konnte ich die Maske nun entfernen. Dies geht auch wirklich schnell und angenehm. Der Verpackung entnahm ich, dass man die Rückstände einfach einmassieren kann, was ich einmal ausprobieren wollte. Die Konsistenz dieser Flüssigkeit ist jedoch alles andere als angenehm. Es klebt und lässt sich absolut nicht einmassieren. Zumindest nicht bei meiner Haut. Man hätte meinen können, ich habe mir Gleitgel auf das Gesicht geschmiert. Ich entschied mich daher für die zweite Variante und wischte es mit einem Wattepad ab. Das Ergebnis war jedoch ebenso unbefriedigend, da die Haut weiterhin klebte, auch wenn kein feuchtes Gefühl mehr zu ertasten war.

Schlussendlich spülte ich mir die Rückstände mit lauwarmen Wasser ab und cremte mein Gesicht ein. Das Gefühl empfand ich deutlich angenehmer. Wider Erwarten war meine Haut auch nicht rot, konnte also aufatmen.

Neue Garnier Hydra Bomb Tuchmaske im Test

Ganz ehrlich? Es war mal eine Erfrischung an einem sehr warmen und schwülen Abend, mehr jedoch nicht. Die Inhaltsstoffe sind für mich nicht wirklich nachvollziehbar und die Form der Maske ist für mein Gesicht weniger geeignet. Klar, es ist OneSize und es soll daher für Jedermann passen, aber es ist letztendlich mehr Fummelei als alles andere. Meine Haut war danach nicht trocken, das stimmt. Doch das kann ich auch mit einer herkömmlichen Maske und einer guten Creme ebenfalls bewirken. Angesichts der Konsistenz und dem nicht einmassierbaren Gleitgel auf meiner Haut, werde ich die Maske sicherlich nicht nachkaufen.

Wer sich gerne selber ein Bild von der Maske machen möchte, der kann diese zum Beispiel auf Amazon erwerben.

Daher fällt meine Anker-Bewertung wie folgt aus:

Bewertung 2 von 5 Anker - secretwriterin.de

Was habt ihr für Erfahrungen mit dieser Tuchmaske gemacht? Habt ihr vielleicht gute Alternativen, die auch für empfindliche Haut geeignet sind?

Produkttest

6 thoughts on “Neue Garnier Hydra Bomb Tuchmaske im Test

      1. 🙂 …bei Masken bin ich auch recht anspruchsvoll, die können einen so richtig den Tag vermießen ;). Das macht zwar die Maske nicht, aber es gibt preiswertere Masken mit Hammereffekten! Deshalb bin ich von Garnier schon etwas enttäuscht. Teuer muss eben nicht unbedingt besser sein!

        View Comment
  1. Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht.
    Ich hatte mich auch für die Maske registriert, doch bis jetzt ist sie noch nicht angekommen.
    Nachdem ich Deine Zeilen gelesen habe, weiß ich auch gar nicht, ob ich das noch möchte.
    Aber probieren geht über studieren, oder?!

    Ich werde es davon abhängig machen, ob die Maske bei mir ankommt, oder eben nicht 😉

    Viele Grüße,
    Natascha

    View Comment
    1. Gerade in dem Bereich muss jeder für sich entscheiden, ob ein Produkt gut oder schlecht ist – Im Bereich Beauty gehen die Meinungen ja ohnehin sehr weit auseinander. Was auch gut so ist 🙂

      Vielleicht hast Du ja Glück und du hast auch bald den großen Umschlag im Briefkasten 🙂

      View Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.