Qipu.de wird zu Shoop.de – Was ändert sich?

Qipu.de wird zu Shoop.de – Doch was ändert sich wirklich und muss man zukünftig auf dass attraktive Cashback weitestgehend verzichten? Ehrlich gesagt habe ich die E-Mail zur Änderung nur kurz überflogen und direkt beiseite gepackt. Wirkliche Informationen konnte ich ihr nicht entnehmen, doch spätestens dann, wenn man im Internet wieder auf große Shoppingtour geht, kommt das Thema wieder auf. Macht das Shopping über Qipu eigentlich noch Sinn, jetzt wo es Shoop.de heißt?

Ich habe mich einmal durch die neue AGB gewälzt und einen Testkauf gewagt. In der E-Mail war, neben dem neuen Markenauftritt, auch die Rede von einem neuen Logo, sowie einem neuen Internetauftritt. Anfangs war ich leicht irritiert, denn das neue Logo von Shoop.de wirkt nicht nur auf den ersten Blick sehr lieblos und die neue Webseite ist irgendwie ganz die Alte. War die E-Mail wirklich von Qipu.de? Das Popup zur Änderung der AGB gab Gewissheit.

Nun gut, eigentlich kenne ich es so, dass mit einem neuen Markenauftritt auch direkt die neue Webseite gelauncht wird, ist da vielleicht etwas schief gelaufen? Bisher hält sich Qipu.de beziehungsweise Shoop.de noch bedeckt. Die Inhaber des Portals haben – by the way – nicht gewechselt. Das Portal ist in Frankreich bereits als Shoop bekannt. Mir drängt sich der Verdacht auf, dass man einen einheitlichen Auftritt haben möchte, sodass man sich für eine Umbenennung entschieden hat. Dies sind jedoch lediglich Gedankengänge meinerseits.

Qipu.de wird zu Shoop.de – Was ändert sich nun?

Viel wichtiger ist ohnehin, ob das Cashback dasselbe geblieben ist, oder ob die Cashback-Jäger irgendwelche Einschränkungen in Kauf nehmen müssen. Die wichtigsten Anlaufstellen habe ich direkt überprüft und kann mit beruhigtem Gewissen sagen, dass das Cashback – zumindest für Zooplus, Fressnapf, Notebooksbilliger und Co. – gleich geblieben ist. Auch ist es weiterhin möglich die Auszahlungsmöglichkeiten zwischen Bankkonto, Wertgutscheinen, Paypal oder Bitcoins selber zu bestimmen.

Weitere Online-Shops sollen laut Shoop.de zukünftig sogar auch noch hinzukommen.

Doch wie sieht es nun eigentlich mit der neuen AGB aus?

Wirklich viel hat sich hier ebenfalls nicht geändert. Qipu.de wird zu Shoop.de – Dennoch bleibt ein kleiner Beigeschmack. So gibt jeder, der einen Kommentar oder eine Bewertung auf der Plattform veröffentlicht, sein geistiges Eigentum ab und kann dies auch nicht mit Schließung des Nutzerkontos zurückerlangen. Wer damit nicht einverstanden ist, der sollte vielleicht überlegen, ob der Kommentar oder die Meinung notwendig ist. Ich für meinen Teil komme mit dieser Einschränkung sehr gut klar.

Anbei noch einmal der Auszug zur Änderung:

§2 (8) enthält nun eine Ausnahmeregelung im Bezug auf externe Links im Zusammenhang mit Freunde-werben-Freunde und anderen Empfehlungs-Marketing-Programmen, welche die Qipu GmbH im Auftrag für Partner (z.B. Sparhandy) betreibt.

§3 die Cashback-Voraussetzungen wurden um den Punkt (6) ergänzt, dass Du bei gekennzeichneten Angeboten zusätzlich zu dem beschriebenen Cashback einen Wertgutschein erhalten kannst, wenn Du die hierfür aufgestellten Bedingungen erfüllst
§4 (3) über Mindestauszahlugsbeträge sowie §4 (5) über die Auszahlung per Wertgutschein wurden aktualisiert bzw. ergänzt

§8 über die Rechteübertragung wurde hinzugefügt; damit können wir Kommentare und Bewertungen, die ein Nutzer eingestellt hat, auch über dessen Account-Löschung hinaus z.B. auf unserer Website zitieren.

Ich bleibe dem Portal, auch unter neuem Namen, weiterhin treu und bin gespannt, welche Shops noch hinzukommen werden. Auch werde ich ein wachsames Auge auf die Webseite haben. Vielleicht gibt es ja wirklich noch ein neues Design. Das aktuelle ist zwar einfach, benutzerfreundlich und schlicht, doch so wirklich will es mich nicht vom Hocker hauen.

Wer Qipu.de noch nicht kennt und mit Shoop.de erste Erfahrungen machen möchte, der ist herzlich eingeladen meinen „Freundeslink“ zu nutzen, um seine Registrierung direkt vorzunehmen.

Weitere Informationen zu den Möglichkeiten von Qipu.de habe ich bereits in diesem Artikel erläutert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.