[WERBUNG] Plattenspieler von auna im Test

Dieses Mal beame ich mich mit euch in die Vergangenheit zurück, denn ich habe einen Plattenspieler von auna im Test. Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich damals die Plattensammlung meiner Eltern durchstöbert habe und es doch recht befremdlich fand. Immerhin kam die Musik zu der Zeit doch weitestgehend aus dem Radio oder von der Kassette. Aber einen Vorteil hatten die Schallplatten schon damals: Man war nicht ständig vom Bandsalat gefrustet!

Mittlerweile sind Plattenspieler ja wieder total in Mode. Bekannte Künstler, wie beispielsweise Jennifer Rostock, Annen May Kantereit und Co. bringen ihre Alben auf Vinyl heraus und versetzen einen damit in die Vergangenheit zurück. Auch wenn ich diese Zeit nicht sonderlich erlebt habe, finde ich die Art des Musik hörens doch sehr elegant. Ein wenig Oldschool, klar. Aber selbst DJ’s, die noch etwas von sich halten, verzichten auf den Laptop und nutzen selber noch Drehteller! Und ich muss sagen, auch als Dekoelement kann sich der Plattenspieler von auna wirklich sehen lassen, oder?

Design & Verarbeitung
Der Plattenspieler ist schwarz, jedoch auch in einem schicken Kirschton zu erwerben, wirkt dadurch sehr edel und hochwertig. Anders bei den in die Jahre gekommenen Vorgänger, lassen diverse Anschlüsse ebenfalls keinen Wunsch offen. So kann der Plattenspieler von auna wunderbar am Computer angeschlossen werden, aber auch eine Anlage findet daran Platz, um die internen Lautsprecher zu verstärken.

Die Verarbeitung ist, wie es die Optik bereits verraten lässt, ebenfalls hochwertig und beim abspielen scheppert und klackert nichts. Auch die feine Nadel meistert ihren Dienst problemlos.

Klang
Wer keine externe Soundanlage oder Lautsprecherboxen besitzt, der wird mit den internen Lautsprechern Vorlieb nehmen müssen. Der Plattenspieler von auna gibt zwar einen sauberen Klang heraus, jedoch deutlich zu leise. Hier fehlt es definitiv an Wumms. Okay, damals hat man einen Plattenspieler auch nicht volle Kanne aufdrehen können, für die heutige Zeit jedoch ist die Leistung definitiv ungenügend. Wer also in den vollen Klanggenuss seiner Vinylsammlung kommen möchte, kommt um externe Anlagen oder Lautsprecher nicht herum, denn erst dann macht es so richtig Spaß.

Die von mir getesteten Vinyls wurden problemlos abgespielt, ohne ein Haken und Kratzen der Platte. Auch die einstellbare Geschwindigkeit erfüllt vollkommen seinen Zweck!

Fazit zum Plattenspieler von auna
Ich bin wirklich begeistert. Für unter 100 EUR bekommt man einen Plattenspieler der Mittelklasse, welcher für den private Nutzen mehr wie ausreicht. Bei den internen Lautsprechern muss man Abstriche machen, dafür gibt es genug Aus- und Eingänge, um den Plattenspieler von auna auf seine Wünsche und Bedürfnisse anzupassen. Wird er mal nicht genutzt – Klappe zu und der Plattenspieler ist ein wahrer Blickfang in der Wohnung. Wer seine alte Plattensammlung entstauben möchte, auf de Flohmarkt einen guten Schnapper machen konnte oder neue Vinyls von seinen Lieblingskünstlern sein Eigen nennt, kann ich den Plattenspieler von auna wirklich nur empfehlen!

Alle wichtigen Eckdaten findet ihr wie immer hier oder auf der offiziellen Webseite von auna.

Der Plattenspieler von auna erhält 4 von 5 Anker:
Bewertung 4 von 5 Anker - secretwriterin.de

 

 

Produkttest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.